Sonntag, 28. September 2014

Ganz schön verzwickte Angelegenheit

Neues von Tiffy und Samson.

© sonnengereift

Das in Luxus lebende Haustier sieht sich keinen existenziellen Fragen mehr ausgesetzt. Was fresse ich heute? Wie grabe ich am besten die Hündin dort drüben an? Und wie entsorge ich mich dem lästigen Konkurrenten? Alles nicht mehr wirklich relevante Probleme. Denn Nahrungsaufnahme, Größe des Reviers und Kinderwunsch sind strikt durch den Besitzer geregelt.

Wer keine Probleme mehr hat, schafft sich eben welche. Samson überraschte so manches Mal mit allerhand Einfallsreichtum. So konnte sich beispielsweise ein einfaches Wollknäuel plötzlich als ernst zunehmender Gegenspieler entpuppen und damit ganze zwanzig Minuten Beschäftigung sichern.

Dieses Bild entstand zum Soundtrack von Coco Chanel. Absolut empfehlenswerte Mal-Mucke. Zu welcher Musik könnt ihr kreativ werden? 

Mittwoch, 24. September 2014

Manchmal muss es einfach rumsen

Nicht erschrecken, eine neue Rubrik: die Glosse. Heißt: Ausgehend von kleinen Erlebnissen aus meinem Leben oder Wahrheiten und Fakten über das Leben steigere ich mich in eine fiktive Geschichte ad absurdum rein. Hier geht's manchmal lustig zu, manchmal ironisch und manchmal richtig fies. Los geht's mit Nummer eins unter dem Titel "Manchmal muss es einfach rumsen".


© sonnengereift

Es ist ein Samstagmorgen wie jeder andere, doch er soll mein Leben entscheidend verändern! Mein Gott, das könnten ja die einleitenden Worte für einen phänomenalen Artikel sein, denke ich. Soeben habe ich die Erkenntnis meines Lebens bekommen und alles dank Ausgabe vier meiner aktuellen Lieblingszeitschrift, der „Free“.


Sonntag, 14. September 2014

Von Gänsen und Gemüsegärten


© sonnengereift

Gestern war ich in einem Freilichtmuseum. Auf dem riesigen Gelände tummeln sich erhaltene Bauernhäuser aus den 1950er Jahren. Mir hatten es besonders die Gänse angetan, die ein sicheres und beschauliches Leben in einem der kleinen Gärtchen führen.

Freitag, 12. September 2014

12 von 12

Ich mache mit bei Frau Kännchens 12 von 12. Also, was war heute los:

© sonnengereift


© sonnengereift

1 Morgens gab's Toast.
2 Mit dem Rad ging's voll bepackt zur Arbeit.
3 Arbeit, Arbeit, Arbeit.
4 Dann ging's mit dem Rad voll bepackt zurück ...
5 ... und zwar zur Schneiderin.
6 Danach Speed-Shopping. Leider erfolglos.
7 Ein Passepartout kaufen. Die liebe Fotografin schenkte mir ein Altes. Umsonst.
8 Schlafen.
9 Einkaufen mit Herrn Sonnengereift.
10 Rote-Beete-Carpaccio mit Schafskäse und Zwiebeln. Lecker.
11 Hmm, noch was für den Blog machen.
12 Und die Nummer zwölf kommt jetzt: Lieblingsserie gucken.

Mittwoch, 10. September 2014

Tipps vom Gourmet

© sonnengereift

Hmmm lecker, was man im Komposthaufen doch so alles finden kann.

Während Frauchen und Herrchen sich am Nachmittag noch einen Kaffee plus Keks genehmigen, bedient Tiffy sich regelmäßig am Komposthaufen. Alte Bananenschalen oder Kaffeesatz ganz frisch aus einem entsorgten Filter - "hier ist für jeden 'was dabei" (um es mit Tim Mälzers Worten zu sagen).

Montag, 1. September 2014

Zwiegespräch mit einem Karpfen

Eine Kurzgeschichte für Bine's Short-Story-Aktion. Thema: Urlaub. In meiner Geschichte geht es um unseren Urlaub in Österreich vor einigen Jahren. Oberstes Ziel war "mal richtig ausspannen". Aber Fluss-Schnorcheln stellte sich dafür nicht unbedingt als die richtige Methode raus. Und los geht's mit der Geschichte. Zuvor noch eine kleine Illu, ohne geht's nicht :-) 

© sonnengereift

„So, ihr zwei Hübschen, dann sucht euch mal zwei Neoprenanzüge aus“, dröhnt es durch die Halle. 

Der Tauchlehrer hat sich mit all seiner beeindruckenden Bierbäuchigkeit hinter uns aufgebaut und deutet in Richtung Garderobe. Die „zwei Hübschen“, das sind Herr Sonnengereift und ich. Und wir befinden uns mitten in Österreich, irgendwo im Salzkammergut. Von „hübsch“ kann heute allerdings nicht die Rede sein. Ich habe Mallorca-Akne und bereits eine schwere morgendliche OP vor dem Badezimmerspiegel hinter mir.