Samstag, 21. Juni 2014

Waldgedanken

Waldmensch und junger Hirsch
© sonnengereift

Die gestrige Wanderung durchs Grün war doch sehr inspirierend. Vertreibt sämtliche "Regengedanken" wie Alex Steele so schön sagt und zeichnet.

Wenn ich lange genug durch einen Wald gehe, erinnere ich mich an viele schöne Dinge aus meiner Kindheit. Zum Beispiel habe ich mir gestern einen Hang angesehen mit über und über bemoosten Steinen und vielen kleinen Wurzeln. Da könnte man die schönsten Geschichten reindenken, von Wurzelkindern und Zwergen, Mäusefamilien und anderen Waldbewohnern. Da dachte ich auch sofort wieder an mein heißgeliebtes Kinderbuch "Etwas von den Wurzelkindern". Das liebevoll illustrierte Bilderbuch von Sybille von Olfers erschien erstmal 1906 und dann später im Esslinger J.F. Schreiber Verlag.


Etwas von den Wurzelkindern
/  Buchcover © Verlag J.F. Schreiber, Esslingen


Kommentare:

  1. Willkommen in der Bloggerwelt und danke für die Erwähnung :) Du bist ja schon richtig fleißig mit den Posts! Ich liebe den Wald als Inspirationsquelle auch sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, der erste Kommentar! Hab ihn ganz übersehen, weil ich noch nicht so eingearbeitet bin bei blogspot - und wie ich gerade feststellen konnte, kann man auch direkt darauf antworten. Jedenfalls, danke fürs Willkommen-Heißen :-) Es macht echt Spaß hier.

      Löschen