Sonntag, 15. Juni 2014

Martha

© sonnengereift

Tusche auf Pappe

Ich finde, sie sieht wie eine Martha aus. Und ich denke, Martha möchte später einmal Fallschirmspringerin werden. Als Fallschirmspringern muss sie drei Dinge können. Erstens: Ins Unbekannte springen. Das übt Martha, indem sie sich mit geschlossenen Augen rückwärts ins Schwimmbecken plumpsen lässt. Zweitens muss eine Fallschirmspringerin alles, wirklich alles essen. Eine Windbö könnte sie auf eine einsame Insel wehen und dort müsste sie sich fortan an von Käfern und Gras ernähren. Das übt Martha, indem sie regelmäßig einen Ameise nascht. Und drittens muss eine Fallschirmspringerin die Kunst des Lügens beherrschen. Denn es könnte auch sein, dass die Windbö sie in ein Räubernest weht. Und um zu Überleben, muss sich die Fallschirmspringerin fortan als Räuberin ausgeben. Das übt Martha, indem sie vor ihren Schulfreundinnen hin und wieder ein klitzekleines bisschen schwindelt. Aber nur ein bisschen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen